Exkursionen und Forschungseinrichtungen

Stadtführungen weiblich

Netzwerk „Miss Marples Schwestern“, Historische Spurensuche nach Frauen vor Ort.
Frauenstadtrundgänge und –rundfahrten in Deutschland.
Auf der Homepage: www.miss-marples.net findet sich ein Verzeichnis aller Städte in Deutschland, in denen solche Rundgänge unter weiblicher Perspektive stattfinden.


Berlin

Dagmar Trüpschuch organisiert seit 1996 Reisen nach Berlin. Sie schrieb einen Reiseführer für alle, die Interesse daran haben, die weibliche Seite der Stadt zu entdecken und sich auf die Spuren von bekannten und berühmten Berlinerinnen von damals und heute zu begeben.
www.frauen-reisebuch.de


Darmstadt

Strassen, Wege, Plätze in Darmstadt, die nach Frauen benannt sind
In Darmstadt leben (Stand 1999) 135.550 Menschen, 69.930 Frauen (=51,6 %) und 65.620 Männer (=48,4 %). Ein Blick in das Straßennamen-Verzeichnis zeigt uns aber - Darmstadt ist eine von Männern dominierte Stadt. Von den 960 Straßen, Wegen und Plätzen in Darmstadt (Stand Aug. 2001) sind bislang über 440 nach Männern benannt, aber lediglich 52 nach Frauen (ca. 5,4 Prozent).
Darmstadt – Eine Stadt der Männer ?

Vorliegendes Werk porträtiert 43 Frauen, die in Darmstadt gewirkt haben, geboren wurden, gestorben sind oder deren Wirken von überragender Bedeutung war.
So hat dieses Werk einen Doppelcharakter als Geschichtsbuch und Stadtführerin.
Es schärft unseren Blick für die Präsenz der Frauen und die allgegenwärtigen Spuren, die sie in unserer Stadt hinterlassen haben.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß.

Die Stadtführerin finden Sie unter www.fitevde/strana .


Kassel

Archiv der Deutschen Frauenbewegung
Eine in Deutschland einzigartige Frauen-Forschungseinrichtung. Sie hat ihren Sitz in der Gottschalkstrasse 57 in einem Hinterhaus nahe dem Campus der Universität Kassel. Die Stiftung unterhält ein Archiv und eine Spezialbibliothek zur Geschichte von Frauen und Frauenbewegungen in der Zeit von 1800 bis in die 1960er Jahre. Zu diesem Themenbereich werden außerdem Forschungen durchgeführt und Bildungs- und Kulturangebote wie Lesungen, Ausstellungen und Archivführungen organisiert.
www.addf-kassel.de


Köln

FrauenMediaTurm:
Frauen-Archiv und EMMA-Verlag
(Nähe SchokoladenMuseum)
Infos unter www.emma.de


Luxembourg

Frauendokumentationszentrum cid-femmes
Frauen in Politik, Kultur, Gesellschaft…PolitikerinnenDenkerinnenAstronautinnenLebenskünstlerinnenSportlerinnenExzentrikerinnenKomponistinnenForscherinnen…
Auch Herausgabe einer Zeitschrift
Auch Veranstaltungen in/mit Schulen: Bsp. Künstlerinnen (Vorbildfrauen!) arbeiten mit Kindern im Kunstunterricht etc.
www.cid-femmes.lu


München

„Frauen führen Frauen“ –
Ein spezielles Angebot des Deutschen Museums
Auszug aus dem Flyer:
Frauen interessieren sich für Technik, insbesondere für ihre Auswirkungen.
Die Erfahrungen der vergangenen Führungsprogramme haben gezeigt: Frauen, wenn sie unter sich sind, diskutieren technische und wissenschaftliche Themen unbefangener und aufgeschlossener.
Sie entdecken neue, spannende Verknüpfungen, die für Spezialisten oft nicht im Vordergrund stehen.
Wir Technikerinnen und Wissenschaftlerinnen des Deutschen Museums laden alle Frauen, die über Naturwissenschaft und Technik Bescheid wissen wollen, mit Frauen über technische Sachverhalte diskutieren und ihre Widerstände, aber auch ihre Neugier im Umgang mit Naturwissenschaft und Technik zur Sprache bringen wollen.


Beispiele für themenbezogene Führungen

Carola Unger  Vom Lichtpunkt zur Gameshow – Von der Braunschen Röhre zu virtuellen Welten 
Hedwig Sensen  Frauenarbeit im Wandel der Zeit – Von der Industriellen Revolution bis heute 
Dr.Annette Noschka-Roos  Jungen bauen, Mädchen schauen? – Zur Geschichte des Baukastens 
Dr.Elisabeth Schepers  As time goes by – Zur Geschichte der Zeitmessung 

Und und und….
Infos: www.deutsches-museum.de
Deutsches Museum, D-80306 München / Tel. 089-2179-1


Weimar

„Weimar weiblich“:
Broschüre und Stadtrundgang, Frauenpersönlichkeiten der Weimarer Klassik ISBN 3-89739-064-7 ,
hg. Von der Kulturinitiative „Weimar weiblich“ des Frauenpolitischen Runden Tisches der Stadt Weimar, 1998

Regentinnen, Hofdamen und Damen bei HofeLiteratinnen, Damen der Gesellschaft und GeselligkeitKünstlerinnen und MusenGetreue EhefrauenStraßennamen und Plätze, die nach Frauen benannt sind
Veranstaltungen für Touristinnen und Stadtführungen,
Info unter www.weimar.de


Wiesbaden

Frauenmuseum Wiesbaden
Seit seiner Gründung 1984 ist das frauen museum wiesbaden in privater Trägerschaft des Vereins frauenwerkstatt wiesbaden e.V. Als kulturhistorisch ausgerichtetes Museum entwickelt und präsentiert es wechselnde Ausstellungen, Tagungen und Veranstaltungsreihen. Zeitgenössische Kunst-Ausstellungen vermitteln Einblicke in die Schaffenswelt von Künstlerinnen – gerne auch jenseits des Mainstreams. Sammlungsschwerpunkt sind Frauen- und Göttinnenfiguren – weltweit – von der Jungsteinzeit bis heute. Darüber hinaus haben Forschungsergebnisse Eingang in unterrichtsvorbereitende Schulmaterialien gefunden. Zahlreiche Ausstellungen des frauen museum wiesbaden waren in aller Welt zu sehen. Und als lebendiger Ort der Entdeckungen leistet es pulsierende und gesellschaftlich notwendige Beiträge zur kulturellen Chancengleichheit.

Gruppenführungen,
Schulklassen nach Absprache während oder außerhalb der Öffnungszeiten

fon 0611.308 17 63
www.frauenmuseum-wiesbaden.de


(C) 2005 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken