verein_frauen_und_schule

AKTUELLES

Hier finden Sie in unregelmäßiger Folge exemplarische Verweise auf Bücher, Themen, Veranstaltungen oder Links.

Allgemeine Informationen:

Ankündigung einer Jubiläumsveranstaltung des Arbeitskreises Girls‘Day Kassel 

Der Arbeitskreis Girls‘Day Kassel ist seit dem Jahr 2002 aktiv und arbeitet seit 2015 unter dem Dach des regionalen Aktionsbündnis Frauen & Arbeit. Vertreterinnen von Institutionen, Verbänden und Projekten haben sich vernetzt, um das Thema „Mädchen und Technik“ im Rahmen des Girls‘Day in der Schule sowie bei Schülerinnen und der Elternschaft aktuell zu halten. Der Arbeitskreis Girls‘Day flankiert und unterstützt Aktionen zur Vorbereitung des Girls‘Day und fördert Aktivitäten für Mädchen und Frauen im MINT Bereich in der Region.

Unter dem Motto „Zwei Schritte vor – einen zurück… Viel erreicht! Und wie geht es weiter?“ findet anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Girls’Day  am 20.02.2020 von 16 bis 19 Uhr eine Veranstaltung des Arbeitskreises Girls‘Day Kassel im Gießhaus, Mönchebergstraße 5, 34127 Kassel statt.

Hinweis auf das Jahresprogramm des Büros für Staatsbürgerliche Frauenarbeit (BüroF)

Das BüroF (= Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit) bietet auch 2019 wieder interessante Vorträge, Workshops, Exkursionen u.v.m.  für interessierte Frauen an. Das digitale Programmheft für 2020 finden Sie hier:
https://buero-frauenarbeit.de/images/pdf/buerof-programm-2020.pdf

Hinweis auf die LAG Mädchen*politik Hessen e. V.

Die Landesarbeitsgemeinschaft versteht sich als das Netzwerk und Landesvertretung der mädchen*politischen Arbeit in Hessen, in die die Erfahrungen, der in ihr organisierten Mädchen*arbeitskreise und Fachfrauen* und damit zahlreicher mit Mädchen* arbeitender Einrichtungen einfließen. In dem Verein engagieren sich pädagogische Fachkräfte aus der feministischen Mädchen*arbeit und der Jungen*arbeit in Hessen, für die eine gesellschaftskritische und politische Haltung in der Arbeit als unverzichtbar gilt. Nähere Informationen finden sich hier:
https://lag-maedchenpolitik-hessen.de

Hinweis auf auf eine Initiative der BAG kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen

Die Initiative Klischeefrei möchte junge Menschen dabei unterstützen, einen Beruf zu finden, der zu ihren Stärken, Interessen und ihrer Lebensplanung passt – frei von Geschlechterklischees. So wird die Berufswahl ein Gewinn für alle: für die jungen Menschen, die Wirtschaft und die Gesellschaft. Auf dem Portal www.klischee-frei.de  sind konkrete Handlungsanleitungen, Beispiele gelungener Praxis, Hintergrundinformationen, Faktenblätter sowie Veranstaltungshinweise für verschiedene Zielgruppen gebündelt: Akteurinnen und Akteure aus der Früherziehung, aus Schule und Hochschule, aus Unternehmen und Einrichtungen sowie für Eltern finden hier aktuelle und vertiefende Informationen zur geschlechtersensiblen Berufs- und Studienwahl.

Hinweis auf eine Internetseite:

Seit 2018 kann man und frau eine aktualisierte Website des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration nutzen, um sich über Angebote für „Mädchen in Hessen“ zu informieren: www.maedchen-in-hessen.de“ .

Hinweis auf ein E-Book:

Über den folgenden Link www.bambiona.de/files/ebooks/kindererziehung.pdf gelangen Sie zum E-Book „Kinder, Eltern & Erziehungsstile“. Darin gibt es auch einen Textabschnitt zum Thema „Rollenverteilung bei gleichgeschlechtlichen Eltern“, ein Thema, welches durchaus auch für Lehrkräfte interessant ist.

Vereinstermine:

Vorstandssitzung

Der Termin für die erste Vorstandssitzung in 2020 wird an dieser Stelle noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Jahreshauptversammlung und Fortbildung 2020

Für die Jahreshauptversammlung  im Jahr 2020 sind der 5. oder der 12. September 2020 vorgesehen. An diesem Termin finden auch die nächsten Vorstandswahlen statt. Der Veranstaltungsort steht noch nicht fest.

2019 war ein Jubiläumsjahr! 25 Jahre Frauen und Schule Hessen e.V. 


Rückblick auf die Jubiläumsveranstaltung 25 Jahre Frauen und Schule Hessen e.V. in Wiesbaden

Am Samstag, 7. September feierte der Verein Frauen und Schule Hessen e. V. in Wiesbaden sein 25jähriges Bestehen unter dem Motto „Zwei Schritte vor, einen Schritt zurück – Viel erreicht und wie geht’s weiter?“. Seit 1986 setzt sich der Verein, der sich als Netzwerk von Frauen im Bildungsbereich versteht, für eine geschlechtergerechte Schule mit gelebter Gleichberechtigung ein. Und er kann auf einige erfolgreiche Interventionen und Aktionen zurück blicken. So nahm er z.B. in der Landespolitik Einfluss auf verschiedene Gesetzgebungsverfahren und hat mit dazu beigetragen, dass es seit 1993 in allen hessischen Schulämtern hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte gibt oder dass seit 2011 das Lehramtsreferendariat aus familiären Gründen in Teilzeit abgeleistet werden kann.

Die Landeshauptstadt war als Veranstaltungsort bewusst gewählt worden, um die Nähe zur aktuellen Bildungspolitik zu unterstreichen. Der Vorstand konnte sich denn auch über die Teilnahme von bildungspolitischen SprecherInnen von im Landtag vertretenen Parteien und der Vorsitzenden des LandesFrauenRates freuen.

Kernstück der Veranstaltung war ein Vortrag des Wissenschaftlers Dr. Klemens Ketelhut zur Frage, welche Bedeutung Genderwissen und Genderfragen für die pädagogische Praxis in der Schule haben. In seiner sehr interessanten Präsentation trug er eindringliche Forschungsergebnisse und Statistiken vor und arbeitete vier Thesen für eine geschlechtergerechte und somit demokratische und zukunftsorientierte Schule heraus.

Wesentliche Erkenntnis für die Anwesenden war, dass für die Professionalität des pädagogischen Handelns vier Faktoren von Bedeutung sind: Die Vermittlung theoretischen Wissens zu Geschlechtern und Sexualitäten in der Lehramtsausbildung, der reflexive Umgang mit den eigenen Normvorstellungen und der eigenen auf das Geschlecht bezogenen Selbst- und Fremddarstellung sowie die Entwicklung einer entsprechenden Schulkultur. Die Anwesenden zeigten sich beeindruckt von den Informationen und Impulsen und diskutierten engagiert mögliche Konsequenzen für die schulische Praxis wie auch für das eigene Verhalten.

 

 


Bildtrechte: fotolia.com Urheber: Oakozhan